COLOMNBUS

explore the world!

Fidel

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

Fidel, so heißt die Bar, die jeder in Sankt-Petersburg besuchen sollte. Jeden Abend kommen sehr unterschiedliche Leute in’s Fidel: vom BWL Studenten der  bis zum Dozenten der Akademie der Künste.  Sie kommen in Fidel, um den Moosbeerenlikör, der der Barmann fast kostenlos einschenkt,zu trinken, in der Nahe sitzenden Freaks anzuschauen, zu quatschen und natürlich um beim Tanzen alles zu vergessen!

 

tägl. von 20.00 bis 06.00

Berlin

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

Paris

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

Amsterdam

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

Sankt-Petersburg

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

Chartier Paris

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

CHARTIER

7, rue du Faubourg Montmartre

M° Grands Boulevards

Die ehemalige Kantine mit einer Inneneinrichtung von Anfang des 20. Jhds. Der weitläufige Raum, der für über 300 Personen Platz bietet und wie ein Bahnhofswartesaal wirkt, noch dazu mit einer großen Uhr an der Wand versehen, wird durch eine gläserne Decke beleuchtet. Die Atmospäre dieser Zeit versuchen die Kellner in langer weißer Schürze, schwarzer Weste und einer Fliege um den weißen Hemdkragen, zu natürlich nur auf Französisch sprechen, zu unterstützen. Die Rechnung wird auf der papierenen Tischdecke addiert.

Dance, Dance, Dance…

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

 

http://www.lookatme.ru/mag/music/reviews-music/168999-gid-po-klubam-berlina

Die interessanten Tourdaten…

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

Tourdaten:

COLDPLAY

02.09.2012 Stade de France, Paris, Frankreich

THE CRANBERRIES

08.10.2012 Max-Schmeling-Halle, Berlin, Deutschland

RADIOHEAD

14.10.2012 Ziggo Dome, Amsterdam, Niederlanden

100 Jahre Modefotografie in CO-Berlin

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

Ab 18. August haben alle Berliner die einzigartige Möglichkeit in derzuzauberhafte Atmosphäre der Mode einzutauchen! In der neuen Ausstellung in der CO-Berlin “Zeitlos schön” werden die Photomeisterwerke von Man Ray bis Mario Testino gesammelt! D.h. die 100 Jahre Modefotografie unter einem Dach! Seit den Anfängen der Modefotografie wurde das Objekt selbst, die Mode, zunehmend aus dem Fokus verdrängt, stattdessen wurde die Bildsprache des Fotografen immer dominanter, inszenierte Bildkompositionen und aufwendige visuelle Gestaltungen immer wichtiger…

tägl. 11.00-20.00

Entritt 10 Euro/ermäßigt 5 euro

Das ästhetische Vergnügen ist garantiert!Die

MUST DO in Berlin

Written By: COLOMNBUS - Aug• 23•12

 

1) Durch die Friedrichstrasse spazieren gehen.

Es ist besser von Süden nach Norden, von Check Point Charlie zum Bahnhof Friedrichstrasse, gehen. Du kannst z.B. die Reste von Berliner Mauer und den farbigen Häuserblöck von A.Rossi sehen sowie bei Dussmann CDs, Vynil und Bücher kaufen.

2)Ein Museum besuchen.

Es ist egal, was für Museum du wählst, da es überall interessant in Berlin wird: beim Fußballspiel mit Robotern oder beim Betrachten eines echten amerikanischer Bombenflugzeuges in der Luft.

3) Einen türkischen Kebab essen.

Auf Eberswalder Straße gibt es die leckersten Döner, Dürum, Schawarma, Falafeln etc..

4) Die Karten für die Berliner Philharmoniker kaufen.

Es ist nicht so leicht, an sie zu kommen, aber es lohnt sich! Unabhängig von deinem Musikgeschmack kommt hier jeder auf seine Kosten!

5)Die ganze Nacht in Bars in Friedrichshain oder Kreuzberg verbringen.

“Zu mir oder zu dir”,” Wohnzimmer”, “Süß war gestern”, etc..

6)Einen Fahrrad mieten.

7)Die East Side Gallery (vom Bahnhof Warschauer Straße bis Ostbahnhof) besuchen und in der Umgebung der Warschauer Straße was trinken gehen.

8)Am Sonntag den Mauerpark besuchen.

Entweder Karaoke singen oder Basketball spielen. Natürlich etwas Unnützes auf dem Flohmarkt zu kaufen und ganz froh auf dem Feld mit vielen verrückten Leuten zu liegen!

9)Support Tacheles!

Früher konnte man vieles dort machen: im Strandgarten Bier trinken, Theaterstücke anschauen, Ausstellungen besuchen, Konzerte zuhören und in Zapata tanzen…

10)Viel Geld auf der Alten- und Neuen Schönhauser Straße für Klamotten/Accessoires von Berliner Designern ausgeben.

Individuelles, Kreatives und Modisches kaufen möchten, müssen einen paziergang durch Hakerschern Höfe bis hin zum Alexanderplatz machen.